sueess.me

Legoland und Tschüss Dänemark

Am Montag sind wir ins Legoland, in Dänemark gegangen. Meine Lieblings-Bahn war der Polar Express. Diese Bahn hatte einen sehr coolen Teil, der war so: Die Wagons hielten an und dann sahen wir ein kurzes Video. Einem Menschlein fiel die Spitzhacke runter und als sie am Boden ankam, fielen wir einen Stock tiefer.

Wie ihr seht hatte es auch ein Aquarium.

 

Einen Tag später sind wir vom Legoland Camping wieder losgereist. Wir sind nach Aarhus (man sagt Orhus) gegangen. Am nächsten Tag sind wir ins Kunstmuseum gegangen.

Die Stadt war sehr schön und interessant.

Danach sind wir nach Skiveren. Es war lustig, weil wir bspw. um 11:00 Uhr am Abend noch Basketball in der Camping-Turnhalle spielen gingen.

Am übernächsten Tag sind wir via Skagen zur Fähre gefahren. In Skagen kommen die Nord- und Ostsee zusammen. Es war beeindruckend zu sehen, wie die beiden Strömungen aufeinander treffen. Wir haben dort zudem einen neugierigen Seehund gesehen.

Nachher sind wir zur Fähre gegangen wir mussten lange warten. Die Fähre startete in Hirtshals und unser Ziel war Bergen, Norwegen.
Als wir in die Kabine kamen sind wir erschrocken, den wir sahen nur zwei Betten. Den wir sind ja zu viert unterwegs! Dann schauten wir uns alle ein bisschen besser um. Erst dann sahen wir das man zwei weitere Betten von der Decke runter klappen konnte. Dann fing es an zu schwanken. Mir wurde ein bisschen schlecht. Aber schlafen konnte ich gut. Am nächsten Tag bin ich bei den Schäreninseln aufgewacht. Mein Vater war schon früher wach. Dann dauerte es noch eine Weile und wir kamen nach 17 Stunden fahrt in Bergen an. Wir gingen direkt zu einem Camping namens Lone. Es war ein wunderschöner Camping mit einem kleinen See. Wir sind dann noch Kanu fahren gegangen.

Was am nächsten Tag geschieht und wo wir jetzt gerade sind erzähle ich euch ein anderes mal.